Vita

„Allein durch Wegnahme von Material entstehen meine Arbeiten. In der Auseinandersetzung mit dem Stein, seiner Struktur, seinem Widerstand und meiner Vorstellung erarbeite ich mir die Form. Die alte Kunst des Bildhauens kommt meinem Wunsch, der Natur nahe zu sein, sehr entgegen. Sie erdet und beflügelt mich zugleich.
In der Zusammenarbeit mit Werner Huppertz-Weskott erfahre ich eine Bereicherung, die es mir ermöglicht in der Bildhauerei neue Wege zu gehen und mich mit weiteren Materialien auseinanderzusetzen.“

Vita

1959geboren in Ulm/Donau
1975Steinmetz- und Steinbildhauerlehre
1981Studium an der Freien Kunstschule Wiesbaden und an der Kunstakademie Maastricht/NL
1989Beginn der freiberuflichen bildhauerischen Tätigkeit
seit 1990Symposien und verschiedene Kunstprojekten
seit 2000Leitung von Steinbildhauerseminaren für Kinder und Erwachsene
2005

Förderpreis der Jakob Eschweiler Stiftung, Köln

2015

Die Stiftung ‚Denkmal für die ermordeten Juden Europas‘ hat das Herzogenrather Mahnmal in das „Gedenkstättenportal zu Orten der Erinnerung in Europa“ aufgenommen.

→ www.memorialmuseums.org